Metro Exodus Titelbild

Metro: Exodus

Viel besser als Zahlen vermuten lassen

Auch wenn es Metro: Exodus eine kleine Ewigkeit nur über den Epic-Store gibt, bleibt es ein heißer Tipp. Vielleicht gibt‘s bald attraktive Angebote…

Patch sorgt für schärfere Texturen bei aktiviertem DLSS

Nvidias DLSS Feature (Deep Learning Super Sampling) für GeForce RTX-Grafikkarten sollte zugleich fps-Zahlen sowie die Texturqualität erhöhen. Bisher war diese Verbesserung zB in Battlefield V nicht so wie erhofft. Die Texturen blieben teils unscharf. Gleiches gilt auch für Metro: Exodus. Zwar gingen die fps-Werte nach oben, der Effekt von schärferen und schickeren Texturen blieb allerdings aus.

Nvidia hat jetzt mit jeweils einem Patch nachgeholfen. In Battlefield V soll die Bildqualität in FullHD und in UWQHD verbessert werden. Das etwa 4 GB umfassende PC Hotfix Update für Metro: Exodus wird bereits seit Ende letzter Woche über Steam und den Epic Store ausgespielt. Die Patch-Notes versprechen jetzt eine höhere Schärfe bei aktiviertem DLSS.

Die GameStar-Redaktion hat sich die Unterschiede der gepatchten und der Originalversion in Metro Exodus mal genauer angesehen und sichtbare Verbesserungen festgestellt.

Download von Metro: Exodus nur über den Epic-Store

Die Download-Version des dritten Metro-Teils ist für ein Jahr ausschließlich im Epic-Store zu erwerben, wie vor einigen Wochen überraschend bekannt wurde. Das führte zu der Vermutung, dass sich der erst vor 2 Wochen veröffentlichte Titel deutlich schlechter verkaufen könnte als der Vorgänger. Den letzten Zahlen nach hält Exodus derzeit bei rund 200.000 Verkäufen. Mit ca. 12.000 gleichzeitig aktiven Spielern hat der dritte Teil der Trilogie ein Drittel weniger als Metro Last Light bei seinem Release. Mitverantwortlich für diese ernüchternden Zahlen könnte eben der Exklusivvertrieb über den Epic Store sein.

Metro Exodus Announcement-Screenshot
Bild: 4A Games

Lieber etwas warten – um es über Steam zu bekommen…

In einigen Foren ist eine gewisse Grundstimmung zu erkennen: „Lieber etwas warten – auch wenn’s ein Jahr ist“. Denn so lange ist Exodus nicht auf anderen Plattformen wie zB Steam zu bekommen (ausgenommen Vorbesteller, die das Spiel über Steam reservierten). Die kurzfristige Entscheidung, den Store zu wechseln, treibt seltsame Blüten. Denn im stationären Handel mussten die bereits produzierten Verkaufsboxen mit einem Sticker überklebt werden:

…oder ein Spitzen-Angebot abgreifen

Warten empfiehlt sich auch, weil die Games meist noch nicht ausgereift sind und erstmal ein paar Patches benötigen. Dann sind die gröbsten Bugs ausgetrieben und können dann so richtig smooth laufen – wie eben auch die bereits angesprochenen Kantenglättungs- und Textur-Verbesserungen über DLSS. Wer genug Geduld beweist und den Game-Store etwas beobachtet, kann dann sehr oft den einen oder anderen Rabatt abgreifen. Kurz nach Release sind selbst Triple-A-Games zum Teil sehr günstig zu haben.

Aufmerksame Leser bekommen an dieser Stelle einen Tipp: Warum mit dem Kauf nicht noch ein bisschen warten – so eine Woche in etwa und dann wieder hier vorbeischauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.