menu MENÜ
×
GAMER NOTEBOOK CRAW V14
ArtNr.: X170KM-G
  • INTEL i9-10900F @ 5,0 GHz
  • 17,3" / 144 Hz / FHD
  • 16GB DDR4 RAM
  • 1TB SSD
  • WLAN
  • NVIDIA GeForce RTX 3080 - 16GB
  • inklusive Windows 10
  • 24 Monate Gewährleistung
  • auspacken - anstecken - loslegen
72 9.90 de
oder ab ... monatlich
RATE VALUE Laufzeit (Monate) Monatliche Rate Effektiver Jahreszins * Sollzins (jährl. gebunden) ** Gesamtbetrag
0.00 6
0.00 12
9.90 18
9.90 24
9.90 30
9.90 36
9.90 48
9.90 60
9.90 72
Rundungsdifferenzen bei der Rate und im Gesamtbetrag möglich.
Rundungsdifferenzen beim Effektivzinssatz bis max. 0,02% möglich.
* Der effektive Jahreszins enthält Kreditkosten, die bei Vertragsabschluss feststehen und ermöglicht einen einfachen Vergleich mit anderen Krediten. Die Kosten einer Restschuldversicherung sind im effektiven Jahreszins nicht eingeschlossen.
** Der Sollzinssatz ist der Prozentsatz, mittels dessen der laufzeitabhängige Preis für die Darlehensüberlassung berechnet wird. Ein Sollzins ist "gebunden", wenn er über die gesamte Laufzeit fest ist.
RATE VALUE Laufzeit (Monate) Monatliche Rate Effektiver Jahreszins * Sollzins (jährl. gebunden) ** Gesamtbetrag
10.97 12
10.97 18
10.97 24
10.97 30
10.97 36
10.97 48
10.97 60
Rundungsdifferenzen bei der Rate und im Gesamtbetrag möglich.
Rundungsdifferenzen beim Effektivzinssatz bis max. 0,02% möglich.
* Der effektive Jahreszins enthält Kreditkosten, die bei Vertragsabschluss feststehen und ermöglicht einen einfachen Vergleich mit anderen Krediten. Die Kosten einer Restschuldversicherung sind im effektiven Jahreszins nicht eingeschlossen.
** Der Sollzinssatz ist der Prozentsatz, mittels dessen der laufzeitabhängige Preis für die Darlehensüberlassung berechnet wird. Ein Sollzins ist "gebunden", wenn er über die gesamte Laufzeit fest ist.

Technische Daten

Gehäuse

Diese Information ist derzeit leider nicht verfügbar!

Prozessor

INTEL Core i9-10900F, Taktfrequenz @ 5.20 GHz, Sockel 1200 (LGA), Codename Comet Lake-S, TDP 65W, Kerne 10, Threads 20, Basistakt 2.80GHz, Turbotakt 5.20GHz, Speichercontroller Dual Channel PC4-23466U (DDR4-2933), CPU-Features Optane Memory Support, Thermal Velocity Boost (5.20GHz), Turbo Boost Max 3.0 (5.10GHz), Turbo Boost 2.0, vPro, SMT (Hyper-Threading), VT-x, VT-d, VT-x EPT, Intel 64, SSE4.1, SSE4.2, AVX, AVX2, Idle States, EIST, Thermal Monitoring, IPT, SIPP, AES-NI, Secure Key, SGX, OS Guard, TXT, XD Bit, Boot Guard, Architektur Comet Lake, L2-Cache 2.5MB (10x 256kB), L3-Cache 20MB, Chipsatz-Interface DMI 3.0, 8GT/s (PCIe 3.0 x4), PCIe-Lanes 16x (PCIe 3.0), Speicher max. 128GB, Speicherbandbreite 45.8GB/​s.

Intel setzt bei der 10. Generation ausschließlich auf den neuen Sockel LGA1200, der nur physisch kompatibel zum Intel-Sockel 1151 ist, aber den erhöhten Stromverbrauch der Topmodelle aus den Reihen i9 und i7 liefern kann. Intel setzt weiterhin auf 14-Nanometer-Fertigung. Der für niedrigere Latenzen und somit bessere Performance zuständige Cache beträgt insgesamt bis zu 20 Megabyte. DDR4 RAM wird bis zu einem Takt von 2.933 MHz unterstützt. Beim i5 und drunter wird als maximaler RAM-Takt 2.666 MHz angegeben. Durchweg (außer bei den F-Varianten) kommt als GPU Intels UHD Graphics 630 zum Einsatz.

Der Z490 aus der neuen Chipsatz-Serie 400 kommt mit 40 PCI-Lanes und ist dazu bereit für WLAN 6 und 2,5-Gigabit-LAN. Dazu kommt Support für Thunderbolt 3 und Intels Optane-Technologie. PCI-Express 3.0 ist dafür allerdings das Maximum.

Die Boost-Funktionen (ab i3) halten bis zu drei Stufen bereit. Wir erklären es anhand des Flaggschiffs Intel Core i9-10900K. Dieser taktet im Basismodus mit 3,7 GHz. Der Grundtakt kann per Intel Turbo Boost 2.0 einen einzelnen der 10 Kerne auf bis zu 5,1 GHz hochtakten lassen. Mit Turbo Boost Max 3.0 (ab i7) kommen weitere 100 MHz für einen Kern dazu (5,2 GHz). Mit Intels neuer „Thermal Velocity Boost“-Technologie (ab i9, außer T-Modell) kann die CPU pro Kern maximal 5,3 oder für alle Kerne 4,9 GHz halten. Für kurze Zeit und bei erhöhtem Stromverbrauch.

CPU-Kühlung

HI-TECH verwendet ausschließlich Voll-Kupfer-Heatpipe Kühlungen. Diese Art der Kühlung gewährleistet optimale Bedingungen und macht diese Notebooks einzigartig: Während HI-TECH ausschließlich auf diese Technologie zurückgreift, verbauen andere Hersteller oftmals nur minderwertiges Alu/Kupfer Hybrid oder sogar reine Alu Kühler. Diese verfügen über eine deutlich schlechtere Kühlleistung. Gerade im Gaming Einsatz, wenn Geräte stark ausgelastet sind, besteht die Gefahr, dass das Gerät überhitzt. Dies führt dazu, dass sich die einzelnen Bauteile aus Schutzgründen runtertakten, was die Leistung des Gerätes enorm minimiert. Im schlimmsten Fall kann dies zu Ausfällen und einer Verkürzung der Lebensdauer führen. Im Gegensatz dazu ist mit der HI-TECH Voll-Kupfer-Heatpipe Kühlung das Notebook auch bei extremster Belastung perfekt gekühlt!

Einige Beispiele gefällig: maximal 34.9°C auf der Oberseite und maximal 34.5°C auf der Unterseite sind in Anbetracht der hohen Leistung ein sehr niedriger Wert. Längere Spielesessions gestalten sich äußerst komfortabel, mehr als 24.5°C konnten wir an der Handballenauflage nicht messen. Im Idle-Betrieb wird nicht einmal eine Temperatur von 28.4°C überschritten.
 
Nun könnte man annehmen, dass die geringen Oberflächentemperaturen zulasten der Komponenten gehen. Doch falsch gedacht: In unserem mehrstündigen Volllasttest (Furmark & Prime) waren der Prozessor und die Grafikkarte weit von kritischen Regionen entfernt, maximal 76 respektive 80°C gab der CPUID Hardware Monitor aus. Im Idle-Betrieb pendelten sich die Komponenten auf knapp 40°C ein.

 

Motherboard

Insgesamt liefern Intels Z590er Chipsätze eine gelungene Vorstellung ab. Natürlich sind die Neuerungen nicht so schwerwiegend wie beispielsweise AMDs letzter CPU-Launch. Für Mainboard-Verhältnisse ist der Fortschritt aber ansehnlich und die Abstimmung hinsichtlich Aufwand und Nutzen trifft die Bedürfnisse vieler Nutzer exakt.

Der Erfolg von Z590 hängt also für Monate auf Gedeih und Verderb an dem der Rocket-Lake -PUs und diese versprechen zwar eine deutliche IPC-Steigerung und hohe Gaming-Performance im Vergleich zum Vorgänger, treten mit ihren maximal acht Kernen aber eher gegen AMDs Ryzen 7, bestenfalls und in ihrem Sweet Spot gegen den Ryzen 9 5900X an. Dessen Anwendungsleistung wird nicht einmal versprochen, von einem Konkurrenten zum Ryzen 9 5950X ganz zu schweigen. Soviel CPU-Power bringt für Ottonormal-Gamer eigentlich auch keinen Vorteil.

Abschließend sei noch einmal daran erinnert, dass sich die neuen Z590er-Mainboards zwar uneingeschränkt für ältere Sockel-1200-Prozessoren eignen, umgekehrt die neuen Core-i-11000-CPUs aber nur alten Mainboards mit Z490 oder H470 laufen.

Speicher

TEAMGROUP Elite SO-DIMM 16GB, DDR4-3200, Typ DDR4 SO-DIMM 260-Pin, Modul 1x 16GB, JEDEC PC4-25600S, CAS Latency CL 22 (entspricht ~13.75ns), Row-to-Column Delay tRCD 22 (entspricht ~13.75ns), Row Precharge Time tRP 22 (entspricht ~13.75ns), Active-to-Precharge Time tRAS 52 (entspricht ~32.50ns), Spannung 1.2V, Modulhöhe 30mm.

Perfekte Wahl für Laptop-Benutzer

Die ELITE-Serie von TEAMGROUP hat ein brandneues DDR4 SO-DIMM-Produkt herausgebracht, das dem internationalen JEDEC-Standard entspricht. Mit nur 1,2 V Arbeitsspannung kann der Stromverbrauch gegenüber der letzten Generation um 20% gesenkt werden. Daher kann auch die vom Produkt selbst erzeugte Wärme reduziert werden und die Umgebungstemperatur des Systems aufrechterhalten. Es ist 100% kompatibel mit dem neuesten Chipsatzen von INTEL. Mit ausgewählten hochwertigen IC-Chips und strengen Teststandards ist es die perfekte Wahl für Laptop-Benutzer, die nach hervorragender Qualität, optimaler Leistung, Stabilität und Kompatibilität suchen.

Grafikkarte(n)

Die Grafikprozessoren der GeForce RTX 30-Serie versorgen die weltweit schnellsten Notebooks für Gamer und Entwickler mit herausragender Leistung. Sie sind mit Ampere, NVIDIAs preisgekrönter RTX-Architektur der 2. Generation, sowie neuen RT- und Tensor-Recheneinheiten, Streaming-Multiprozessoren, die dir die realistischste Raytracing-Grafik bieten, und neuesten KI-Funktionen ausgestattet. GeForce-Notebooks mit neuen Max-Q-Technologien der 3. Generation nutzen KI und neue Systemoptimierungen, die hochleistungsfähige Gaming-Notebooks schneller und besser machen als je zuvor.

Max-Q ist ein systemweiter Ansatz, der für hohe Leistung in schlanken und leichten Gaming-Notebooks sorgt. Chip, Software, Leiterplattendesign, Stromversorgung und Temperaturmanagement – alle Aspekte des Notebooks sind im Hinblick auf Energie und Leistung optimiert. Unsere Max-Q-Technologien der 3. Generation nutzen KI und neue Systemoptimierungen, die hochleistungsfähige Gaming-Notebooks schneller und besser machen als je zuvor.

Mit den Notebooks der GeForce RTX 30-Serie bringst du deine kreativen Projekte auf ein ganz neues Level. Für KI-Beschleunigung in hochkreativen Apps. Unterstützt von der NVIDIA Studio-Plattform mit dedizierten Treibern und exklusiven Tools. Gemacht für Leistungen in Rekordzeit. Egal, ob es um das Rendering komplexer 3D-Szenen, die Bearbeitung hochauflösender Videos oder Livestreaming mit der besten Kodierung und Bildqualität geht – mit den GeForce RTX-Notebooks kannst du deine besten Ergebnisse erzielen.

Schaffe dir dein eigenes mobiles Studio. NVIDIA Broadcast hebt deine Livestreams, Voice Chats und Remote-Meetings mit leistungsstarken KI-Funktionen wie virtuellen Hintergründen und Rauschunterdrückung auf die nächste Stufe. Die grafikprozessorbeschleunigte Kodierung bietet die Leistung und Bildqualität, mit der du alle deine schönsten Momente in beeindruckender Detailliertheit präsentieren kannst. Notebooks der GeForce RTX 30-Serie bieten immer das ultimative Übertragungserlebnis für Livestreaming, Arbeit und Spiel.

 

Netzteil

• Full Range AC adapter, AC in 100~240V, 50~60Hz, DC output 19.5V, .23A, 180W
• Embedded 3 cells Polymer battery pack, 73WH
• Battery life: 360 minutes (with UMA mode, 73WH Battery) (TBC)

SSD

SAMSUNG SSD PM9A1 1TB, M.2, Bauform Solid State Module (SSM), Formfaktor M.2 2280, Schnittstelle M.2/​M-Key (PCIe 4.0 x4), Lesen 7000MB/​s, Schreiben5100MB/s SLC-Cached IOPS 4K lesen/schreiben 1000k/​850k, Speichermodule 3D-NAND TLC, Samsung, 136 Layer (V-NAND v6), Zuverlässigkeitsprognose 1.5 Mio. Stunden (MTBF), Controller Samsung Elpis (S4LV003), 8 Kanäle, Cache 1GB (LPDDR4), SLC-Cache, Protokoll NVMe 1.3c, Datenschutzfunktionen 256bit AES, TCG Opal 2.0, Leistungsaufnahme  0.035W (Leerlauf), 0.005W (Schlafmodus), Besonderheiten L1.2 Low-Power-Standby.

Die Samsung OEM-SSD PM9A1 besteht vollständig aus Halbleiterbauelementen und verwendet NAND-Flash-Speicher, der eine hohe Zuverlässigkeit und eine hochentwickelte Technologie in einem kleinen Formfaktor aufweist. Durch die Unterstützung des Peripheral Component Interconnect Express (PCIe) 4.0-Schnittstellenstandards zeigt sich eine wesentlich schnellere Leistung als bei SATA SSDs. Ein Vergleich der Geschwindigkeit macht deutlich, dass die Version PM9A1 definitiv die Nase vorn hat. Im Gegensatz zu den 6.000 MB/s boten die beiden bisherigen Modelle nämlich lediglich 3.500 MB/s. Dies ist kein Wunder. Schließlich waren beide OEMs mit PCIe 3.0 und nicht dem neuesten Standard PCIe 4.0 ausgestattet. 

Die Samsung PM9A1 ist eine M.2-SSD mit PCIe 4.0 und praktisch das OEM-Pendant zur 980 Pro. 

 

HDD

Keine Einbaumöglichkeit für eine Festplatte

Blu-Ray/DVD

Kein DVD / BluRay Laufwerk

Schnittstellen

 

• 3 x USB 3.2 Gen1 ports (Type A, 1 x powered USB port, AC/DC)
1 x Thunderbolt™ 3 port
• 1 x Mini DisplayPort 1.4
• 1 x HDMITM output port (with HDCP)
• 1 x 2-in-1 Audio jack (Headphone / Microphone)
• 1 x 2-in-1 Audio jack (Microphone / S/PDIF optical)
• 1 x RJ-45 LAN port
• 1 x DC-in jack

Card Reader
• MicroSD Push-Push Card reader up to UHS-ll

WLAN

Integriertes WLAN. Für mehr Informationen siehe "Motherboard" bzw. "Schnittstellen" !

Sound

CREATIVE Sound BlasterX, Hi-Resolution Gaming 360° Sound. Mit den SBX Technologien wird ein bisher unerreicht realistischer Klang mit überwältigenden 3D-Surround-Effekten für Lautsprecher und Headsets erzeugt. Glasklar hören und gehört werden - bei Videokonferenzen, Multi-Player-Games und Online-Chats.
Während unserer Testphase ist uns vor allem der Gaming-Surround-Modus positiv aufgefallen. Die räumliche Klangdarstellung (360 Grad) funktioniert einwandfrei. In Spielen wie Battlefield 3 oder Call of Duty: Black Ops 2 konnten wir die Richtung von Gegnern deutlich ausmachen. Vor allem in Kombination mit einem hochwertigen Kopfhörer/Headset funktioniert diese Technologie überraschend gut. Aber auch bei der Nutzung eines Lautsprechersystems kann die neue Creative Soundkarte überzeugen. Klare Höhe, intensive Bässe und saubere Mitten waren an der Tagesordnung. 

Software

Microsoft Windows 10 Professional 64Bit, dtsch., fix und fertig vorinstalliert mit allen nötigen Gerätetreibern. Einschalten und Loslegen ! 

Der Launch von Windows 10 und den damit zusammenhängenden Entwicklungen zählt zu den bedeutendsten Markteinführungen der Unternehmensgeschichte von Microsoft. Mit Windows 10 wird nicht nur eine neue Version des Betriebssystems auf den Markt gebracht, mit Windows 10 wird eine neue Plattform-Generation ermöglicht:
 
„Wir wollen sicherstellen, dass wir den Entwicklern die größte und lebendigste Nutzerbasis für ihre Anwendungen bieten", so Satya Nadella sinngemäß in seiner Eröffnungs-Keynote auf der BUILD 2015 in San Francisco. Windows 10 ist ab sofort in 190 Ländern und 111 Sprachen verfügbar. 

Wirklich neu in Windows 10 ist der Browser: Edge löst den Internet Explorer ab. Der neue Browser hat nicht nur den cooleren Namen. Sondern ist auch deutlich schneller. In fast allen Browser-Benchmarks hängt Edge den IE 11 von Windows 8.1 ab. Im Kraken-Benchmark von Mozilla kann er sein Tempo fast verdoppeln. Ebenso sieht es im Test Octane 2.0  von Google aus. Ungefähr gleich bleibt sein Tempo im Sunspider-Test und beim Benchmark Peacekeeper. Fazit: Beim Browser-Tempo holt Windows 10 mit Edge gewaltig auf. In Kraken und Octane überholt Edge die Konkurrenz, im Sunspider bleibt er vorne. Nur im Peacekeeper-Test bleiben die alten Verhältnisse gewahrt.

Windows-Start

Die Startzeiten von Windows hat Microsoft schon mit Windows 8 extrem verkürzt. Wenn der Rechner über "Herunterfahren" ausgeschaltet wird, schaltet er sich nicht aus, sondern begibt sich nur in den Ruhezustand - aus dem er schneller aufwachen kann. Auch beim echten Katlstart beziehungsweise Neustart ist Windows 8.1 minimal langsamer: Allerdings merkt sich Windows mit der Zeit die Dateien, die es für den Start benötigt: Die Startzeit verkürzt sich also bei mehrmaligen Starts. Nach zehn Startvorgängen lagen die beiden Betriebssyteme mit 20 Sekunden (Windows 10) beziehungsweise 22 Sekunden (Windows 8.1) fast gleichauf. 

Systemleistung

Eigentlich wird Windows immer schneller je älter es wird: Denn für die meisten Komponenten veröffentlichen die Hersteller immer aktuellere Treiber, die die Hardware beschleunigen. Gefühlt wird Windows aber immer langsamer: Das liegt meist daran, dass sich der Autostart-Ordner mit immer mehr Einträgen füllt, immer mehr Tools im Hintergrund laufen und immer mehr nicht mehr benutzte Programme den Speicher vermüllen. Bei den Leistungstest zeigt sich kaum ein Unterschied zwischen Windows 8.1 und Windows 10. Manchmal ist das eine System schneller, manchmal das andere. Aber alle Ergebnisse liegen so eng zusammen - mit weniger als drei Prozent Differenz -, in der Praxis ist kein Unterschied merkbar. Das gilt auch für Tests wie den Cinebench R15, die vor allem die Prozessorleistung prüfen. Selbst wenn wir die Tests mehrmals wiederholten, ändert sich nichts: Beim Speichern und Puffern häufig benutzter Dateien scheint sich zwischen Windows 8.1 und 10 offenbar nichts geändert zu haben. Fazit: Geht es um die Hardware-Leistung, ist Windows 10 so schnell wie Windows 8.1 – oder umgekehrt. Damit Windows 10 schnell bleibt, gelten die gleichen Regeln wie immer bei Windows: Installieren aktuelle Treiber und halte das System sauber.

3D-Leistung

Windows 10 bringt die neue 3D-Schnittstelle Direct X12 mit. DX12 soll es Spiele-Programmierer erlauben, effizienter die Fähigkeiten der GPU zu nutzen. Davon können auch Rechner mit weniger starken Grafikkarten profitieren und grafisch aufwändige Spiele flüssiger darstellen. Derzeit lässt sich Potential von DX12 nur an synthetischen Benchmarks wie dem API Overhead Test zeigen. Fazit: Windows 10 hat dank DX12 Potential, um Spiele auch auf schwächeren Systemen zu beschleunigen. Aber die konkreten Ergebnisse werden erst Spiele zeigen, die DX12 einsetzen. Die ersten sollen Ende des Jahres erscheinen.

Windows 10 legt ein gute Basis: Das müssen die Hardware-Hersteller nutzen, um über verbesserte Treiber ein Leistungsplus herauszukitzeln. Oder im Falle von Direct X12 Spiele-Programmierer, die die Fähigkeiten der neuen Schnittstelle in Spielen einsetzen. 

 

HI-TECH Anti-Gurken-Garantie  (beim Kauf eines HI-TECH PC und/oder Notebook bereits vollständig im Leistungsumfang enthalten)
 
a) Komplettes Assembling des PC Systems oder Notebooks inkl. Seriennummernverwaltung
b) Optimierung der Verkabelung zwischen den einzelnen PC- Komponenten zwecks optimalen Air-Flow im System
c) Optimierung und Leistungssteigerung verschiedener Hardwarekomponenten ( GraKa / CPU usw. )
d) Installation der neuesten Bios Updates ( Motherboard, GraKa )
e) Lückenlose Konfiguration der Bios Einstellungen zur Bereitstellung der maximalen Performance & Zuverlässigkeit des PC Systems + Speicherung der Einstellungen um diese auch in späterer Folge wieder laden zu können (z.B. nach Wechsel Bios Batterie)
f) kostenlose Hotline
g) 24-stündiger Dauertest zur Qualitätskontrolle der PC Komponenten bei maximaler Belastung von Prozessor, Ram, Grafikkarte & Mainboard (Testlauf bestehend aus : 2 Instanzen Prime95 + IntelBurn + Furmark) inkl. permanenter Beobachtung der Temperaturentwicklung & Lautstärke
h) Anschluss- & Funktionskontrolle sämtlicher Schnittstellen (USB / Front Audio / Rear Audio / Netzwerk / usw.)
i) Partitionierung der Festplatte in 3 Partitionen (1x System / 1x Daten / 1x Hi-Tech Treiber)
j) Optische Qualitätskontrolle durch 2ten Mitarbeiter (Verkabelung, Beschädigungen am Gehäuse, mitgeliefertes Zubehör vollständig)
k) Ablegen der neuesten Gerätetreiber für den PC auf der 2. Partition der Festplatte um sofort mit den neuesten Treibern arbeiten zu können; zB auch bei Selbstinstallation des Betriebssystems
l) Bei Versand : Anbringen von Transportsicherungen, damit der PC oder Notebook auch ohne Schaden beim Empfänger einlangt
m) Zusätzliche Kontrolle durch 2ten Mitarbeiter über die getroffenen Transportsicherungen
n) 24 Monate volle Gewährleistung 

Beschreibung

Genieße ein atemberaubendes Gaming-Erlebnis mit den Systemen von HI-TECH!

Unsere perfekt konfigurierten Hochleistungs-Systeme bieten dir die Power, die du brauchst, um deine Gegner auszuschalten. Reale Grafik und extreme Leistung führen dich in neue Dimensionen des Zockens.Unabhängige Fachjournalisten bescheinigen: unsere PCs und Notebooks sind ein „Meisterwerk“ (Ingame.de) und die „Antithese zum iMac“ (Profil.at)

playNATION das größte Spieleportal - testet auf unseren Hochleistungs PC-Systemen alle Gaming-Neuerscheinungen auf Herz & Nieren – vertrau auch du auf diese klare Empfehlung!


Alle Angaben entsprechen den Herstellerangaben. Oben dargestellte Produktabbildung stellt unter Umständen eine mögliche Variante dar. Keine Haftung und Gewähr bei fehlerhaften und unterbliebenen Eintragungen und Abbildungen.