menu MENÜ
×
MINI GAMER PC CATACLYSM V10 (Design: KOLINK Citadel Glas RGB)
ArtNr.: 8812225481
  • INTEL Core i7-13700KF @ 5,4 GHz
  • 32GB DDR4 RAM mit RGB
  • 2TB SSD + 4TB HDD
  • Bluetooth & WLAN
  • NVIDIA GeForce RTX 3080 OC - 10GB
  • inklusive Windows
  • 24 Monate Gewährleistung
  • auspacken - anstecken - loslegen
72 9.90 de
oder ab ... monatlich
RATE VALUE Laufzeit (Monate) Monatliche Rate Effektiver Jahreszins * Sollzins (jährl. gebunden) ** Gesamtbetrag
0.00 6
0.00 12
9.90 18
9.90 24
9.90 30
9.90 36
9.90 48
9.90 60
9.90 72
Rundungsdifferenzen bei der Rate und im Gesamtbetrag möglich.
Rundungsdifferenzen beim Effektivzinssatz bis max. 0,02% möglich.
* Der effektive Jahreszins enthält Kreditkosten, die bei Vertragsabschluss feststehen und ermöglicht einen einfachen Vergleich mit anderen Krediten. Die Kosten einer Restschuldversicherung sind im effektiven Jahreszins nicht eingeschlossen.
** Der Sollzinssatz ist der Prozentsatz, mittels dessen der laufzeitabhängige Preis für die Darlehensüberlassung berechnet wird. Ein Sollzins ist "gebunden", wenn er über die gesamte Laufzeit fest ist.
RATE VALUE Laufzeit (Monate) Monatliche Rate Effektiver Jahreszins * Sollzins (jährl. gebunden) ** Gesamtbetrag
10.97 12
10.97 18
10.97 24
10.97 30
10.97 36
10.97 48
10.97 60
Rundungsdifferenzen bei der Rate und im Gesamtbetrag möglich.
Rundungsdifferenzen beim Effektivzinssatz bis max. 0,02% möglich.
* Der effektive Jahreszins enthält Kreditkosten, die bei Vertragsabschluss feststehen und ermöglicht einen einfachen Vergleich mit anderen Krediten. Die Kosten einer Restschuldversicherung sind im effektiven Jahreszins nicht eingeschlossen.
** Der Sollzinssatz ist der Prozentsatz, mittels dessen der laufzeitabhängige Preis für die Darlehensüberlassung berechnet wird. Ein Sollzins ist "gebunden", wenn er über die gesamte Laufzeit fest ist.

Technische Daten

Gehäuse

Das populäre Micro-ATX-Gehäuse Citadel Mesh RGB von Kolink erhält ein Upgrade für stilbewusste: Mit seiner Vorderseite aus Temperglas verleiht das Citadel Glass SE jedem Gaming-Setup ein erstklassiges Aussehen. Zwei Strips mit digital adressierbaren RGB-LEDs zieren beide Seiten der Front. Zudem gibt es am I/O-Panel jetzt einen modernen USB-3.2-Port vom Typ C. Wie sein Vorgänger hat der Citadel Glass SE eine Seitentür aus Tempered Glass sowie drei vorinstallierte 120-mm-PWM-Lüfte, die ebenfalls mit digital adressierbaren RGB-LEDS ausgestattet sind. Damit lässt sich jede High-End-Hardware optimal in Szene setzen.

Die Features des Citadel Glass SE Midi-Towers im Überblick:

- Vorderseite aus Temperglas mit zwei vorinstallierten 120-mm-PWM-Lüftern samt ARGBs
- Zwei seitlich platzierte Strips mit digital adressierbaren RGB-LEDs an der Front
- Ein vorinstallierter 120-mm-PWM-Lüfter mit digitalen RGB-LEDs an der Rückseite
- Ein RGB-Controller-Hub mit zahlreichen Effekten und Modi samt Fernbedienung inklusive
- Synchronisierung der RGB-Beleuchtung per Mainboard möglich
- Seitentür aus Temperglas für einen ungehinderten Blick ins Innere
- Für Micro-ATX- und Mini-ITX-Mainboards
- Zwei vertikale PCI-Slots für Grafikkarten (bis 2,5-Slot Höhe, Riser-Kabel separat erhältlich)
- Platz für einen 280er-Radiator an der Vorderseite und einen 240er am Deckel
- I/O-Panel mit 1x USB-3.2-Port vom Typ C, 2x USB 3.0 und HD-Audio
- Grafikkarten bis 345 mm, CPU-Kühler bis 190 mm, Netzteile bis 200 mm

Kolink Citadel Glass SE: Verbesserte Ästhetik, attraktive Beleuchtung

Insgesamt drei 120-mm-PWM-Lüfter sind im Kolink Citadel Glass SE bereits vorinstalliert. Deren digital adressierbare RGB-Beleuchtung kann über den ebenfalls mitgelieferten RGB-Controller und Lüfter-Hub samt Fernbedienung gesteuert werden. Alternativ lässt sich die Beleuchtung auch an ein Mainboard mit entsprechendem 3-Pin-5VDG-Header anschließen und per Software des Mainboard-Herstellers steuern. Die Lüfter bieten neben einer attraktiven Beleuchtung auch eine gute Leistung und können an die insgesamt sechs 4-Pin-PWM-Header am Hub angeschlossen werden.

Neben den vorinstallierten Lüftern können noch zwei 120- oder 140-mm-Lüfter am Deckel verbaut werden. Dort gibt es einen magnetischen Staubfilter über der Abdeckung mit Wabenmuster. Wer eine Wasserkühlung bevorzugt, kann an der Vorderseite ein 280er- und am Deckel ein 240er-Radiator verbauen. Dank der Seitentür aus Temperglas ist die verbaute Hardware im Inneren nicht nur gut sichtbar, sondern auch leicht zugänglich. Magnete halten die Seitentür im geschlossenen Zustand.

Prozessor

INTEL Core i7-13700KF, [email protected] 5.4GHz, Kerne 16 (8+8), Threads 24 (16+8), Turbotakt 5.40GHz (Turbo Boost Max 3.0), 5.30GHz (P-Core), 4.20GHz (E-Core), Basistakt 3.40GHz (P-Core), 2.50GHz (E-Core), Sockel Intel 1700 (LGA1700), "Socket V", Codename Raptor Lake-S, Architektur Raptor Cove (P-Core), Gracemont (E-Core), L2-Cache 24MB (8x 2MB + 8x 1MB), L3-Cache 30MB, Speichercontroller Dual Channel DDR5-5600 (PC5-44800), DDR4-3200 (PC4-25600), 89.6GB/​s, max. 128GB, ECC-Unterstützung ja, SMT ja (Intel Hyper-Threading), Fernwartung ja (Intel vPro), Freier Multiplikator ja, CPU-Funktionen AES-NI, AVX, AVX2, Boot Guard, CET, DL Boost, EIST, GNA 3.0, ISM, Idle States, Instruction Set 64bit (Intel 64), MBEC, OS Guard, SSE4.1, SSE4.2, Secure Key, Speed Shift, Thermal Monitoring, Thread Director, VMD, VT-d, VT-x, VT-x EPT, XD Bit, PCIe-Lanes 16x PCIe 5.0, 4x PCIe 4.0, Chipsatz-Interface DMI 4.0, 16GT/s (PCIe 4.0 x8).

Nachdem Kontrahent AMD mit seinen "Raphael"-CPUs vorgeprescht ist, schiebt Intel seine 13. Generation der Core-i-Prozessoren ins Rampenlicht. Neben AMDs Zen-4-Prozessoren werden Intels Raptor-Lake-Modelle auch eine Unterstützung für M.2-SSDs mit PCI-Express 5.0 erhalten. Erste serienreife SSDs sollen aber erst 2023 erscheinen. Gut: Raptor-Lake-Prozessoren arbeiten laut Intel weiterhin mit DDR4- und neuerem wie schnellerem DDR5-Arbeitsspeicher zusammen – vom letzteren Typ verdauen die neuen Intel-CPUs Modelle, die mit bis zu 5.600 Megahertz takten.

Verglichen mit ihren Vorgängermodellen der Alder-Lake-Generation kommen die Raptor-Lake-CPUs mit mehr Kernen, darunter neue Gracemont-E-Kerne, höheren Taktraten und konsequenterweise auch höheren Leistungsaufnahmen. So wartet der Core i7-13700K mit 16 Kernen (davon jeweils 8 P- und E-Kerne) und 24 Threads auf. Ein maximaler Turbotakt von 5,4 GHz werden der CPU attestiert.

Die durchschnittliche Full-HD-Framerate ist über alle Testkonstellationen hinweg um sieben bis zwölf Prozent gestiegen. Bei den minimalen Frameraten beträgt der Anstieg schon 11 bis 14 Prozent für Full HD. Bei 4K und QHD konnten die Raptor-Lake-CPUs ebenfalls Alder Lake überflügeln, jedoch nicht um 14 Prozent.

CPU-Kühlung

JONSBO CR-2000 GT, Bauart Tower-Kühler, Abmessungen mit Lüfter (BxHxT), 120x159x134mm, Lüfter 2x 120x120x25mm, 700-1500rpm, 43.32-106.7m³/​h, 18.1-29.5dB(A), Gewicht mit Lüfter 900g, Anschluss 4-Pin PWM, 3-Pin ARGB (+5V/​DATA/​GND), Sockel 775, 1150/​1151/​1155/​1156/​1200/1700, AM2/​AM2+/​AM3/​AM3+, AM4, AM5, Beleuchtung RGB, Besonderheiten 6 Heatpipes, Heatpipe-Direct-Touch, Dual-Tower.

Der Jonsbo CR-2000 GT eignet sich für die Kühlung leistungsstarker Prozessoren. Die leisen 120-mm-PWM-Lüfter mit ARGB-Beleuchtung sorgen für hohes Kühlpotential und stylisches Design.

Die Features des Jonsbo CR-2000 GT CPU-Kühler im Überblick:

Schwarz-silberner Dual-Tower-Kühler von Jonsbo
Zwei 120-mm-PWM-Lüfter
Top-Cover und Lüfter mit ARGB-Beleuchtung (3-Pin RGB (5VDG, 5V)
Mit RGB-Controller
Sechs 6-mm-Kupfer-Heatpipes für schnellen Abtransport der Wärme
Hohe Kompatibilität zu AMD und Intel
TDP von 200 Watt

Die Features des Jonsbo CR-2000 GT CPU-Kühler im Detail

Als CR 2000 GT bezeichnet Jonsbo den größten Kühler der Serie. Das Modell lässt seine sechs Heatpipes in zwei Lamellentürmen enden und wird mit zwei 120-mm-Lüftern (700 bis 1.500 U/Min), welche dabei mit höchstens 29,5 db(A) eine sehr geringe Geräuschkulisse erzeugen bei einem Fördervolumen von 106,7 m³/h und ARGB-LEDs ausgeliefert. Ein ARGB-Controller gehört zum Lieferumfang. Als einziger Kühler der Serie kann der CR 2000 GT zudem von der Vorderseite des Mainboards aus verbaut werden.

An der Abdeckung der Oberseite und an den 120er-Lüftern bietet der Dual-Tower-Kühler eine integrierte ARGB-Beleuchtung. Die Beleuchtung kann über ein passendes Mainboard gesteuert werden. Der Jonsbo CR-2000 GT ist mit vielen gängigen Sockeln von AMD und Intel kompatibel.

Motherboard

ASUS Prime B660M-A WIFI D4, Sockel Intel 1700, Chipsatz Intel B660, RAM 4x DDR4 DIMM, dual PC4-42666U/​DDR4-5333 (OC), max. 128GB, Erweiterungsslots 1x PCIe 4.0 x16, 2x PCIe 3.0 x16 (1x x4, 1x x1), 2x M.2/​M-Key (PCIe 4.0 x4, 2280/​2260/​2242), Anschlüsse extern 2x HDMI 2.1 (iGPU), 1x DisplayPort 1.4 (iGPU), 2x USB-A 3.1 (10Gb/​s, B660), 4x USB-A 2.0 (480Mb/​s), 1x Gb LAN (Intel I219-V), 3x Klinke, 1x PS/​2 Combo, Header Kühlung 2x CPU-Lüfter 4-Pin, 2x Lüfter 4-Pin Header Beleuchtung 1x 4-Pin RGB (+12V/​G/​R/​B, max. 3A), 3x 3-Pin ARGB (+5V/​DATA/​GND, max. 3A, ASUS Gen2), Audio 7.1, Wireless Wi-Fi 6 (WLAN 802.11a/​b/​g/​n/​ac/​ax, 2x2, Intel), Bluetooth 5.2, RAID-Level 0/​1/​5/​10, Besonderheiten Audio+solid capacitors, 1x M.2-Passivkühler, Onboard TPM 2.0 Unterstützung (Intel PTT).

Das ASUS Prime B660M-A D4 ist ein Micro-ATX-Mainboard mit dem Chipsatz Intel B660 und dem Sockel LGA 1700. Die Hauptplatine eignet sich für Desktop-Prozessoren der 12. Generation Intel-Core-CPUs, Alder Lake. Es unterstützt DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 5.333 MHz und unterstützt Features wie WLAN ax und Bluetooth 5.2.

Die Gesamtperformance des ASUS Prime B660M-A WIFI D4 weiß durch die Bank zu gefallen und gibt keinen Anlass zur Kritik. Anstatt mit üppiger Ausstattung zu protzen, konzentriert sich das ASUS Prime B660M-A WIFI D4 auf das Wesentliche: Eine verlässliche Platine mit einer für den Großteil absolut ausreichenden Ausstattung.

Auf dem quadratischen PCB sind nicht nur der LGA1700-Sockel für Intels Alder-Lake-S-Prozessoren sowie die vier DDR4-UDIMM-Speicherbänke für bis zu 128 GB RAM vertreten, sondern auch ein 1x PCIe 4.0 x16 Steckplatz für Erweiterungskarten vorhanden. In den Zwischenräumen wurden in Summe zwei M.2-M-Key-Schnittstellen mit PCIe-4.0-x4-Anbindung positioniert. Hinzu kommen noch viermal SATA 6GBit/s. Bei den RAM-Slots gibt ASUS zwar einen Maximaltakt von 5.333 MHz an.

Speicher

KINGSTON FURY Beast RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-20-20, Typ DDR4 DIMM 288-Pin, Takt 3200MHz, Module 2x 16GB,  JEDEC PC4-25600U, CAS Latency CL 16 (entspricht ~10.00ns), Row-to-Column Delay tRCD 20 (entspricht ~12.50ns), Row Precharge Time tRP 20 (entspricht~12.50ns), Spannung 1.35V, Gehäuse Heatspreader, Beleuchtung RGB, Besonderheiten Intel XMP 2.0. 

Kingston FURY Beast DDR4 RGB liefert mit Geschwindigkeiten bis 3733MT/s eine Performance, die überzeugt, kühnen Style und eine RGB-Beleuchtung über die gesamte Modullänge für faszinierende, durchgängige Lichteffekte. Dieses kostengünstige Kit bietet überzeugende Geschwindigkeiten von 2666MT/s bis 3733MT/s, Latenzen von CL15 bis CL19 und Einzelmodulkapazitäten von 8GB bis 32GB sowie Kit-Kapazitäten von 16GB bis 128GB. Mit automatischer Plug-and-Play-Übertaktung für Geschwindigkeiten von 2666MT/s2 Geschwindigkeiten ist er sowohl bereit für Intel® XMP als auch für AMD™-ready. FURY Beast DDR4 RGB behält mit seinem eleganten, flachen Kühlkörper einen kühlen Kopf. Das kostengünstige Kit ist ein Sorglospaket für jedes Intel- oder AMD-basierte System, 100% geschwindigkeitsgetestet und unterstützt von lebenslanger Garantie.

Grafikkarte(n)

ZOTAC Gaming GeForce RTX 3080 Trinity OC 10GB GDDR6X, Anschlüsse 1x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a, Chip GA102-200-KD-A1 "Ampere", 68SM, 628mm², Chiptakt 1440MHz, Boost: 1725MHz, Speicher 10GB GDDR6X, 1188MHz, 19Gbps (19000MHz effektiv), 320bit, 760GB/​s, Shader-Einheiten/TMUs/ROPs 8704/​272/​96, Kühlung 3x Axial-Lüfter (100mm), Besonderheiten Echtzeit-Raytracing, Raytracing Cores (68), Tensor Cores (272), NVIDIA G-Sync, NVIDIA VR-Ready, AV1 Decode, HDCP 2.3, 0dB-Zero-Fan-Modus, Backplate, LED-Beleuchtung (RGB), Boost-Takt übertaktet (+15MHz), Schnittstelle PCIe 4.0 x16, Rechenleistung 30.03 TFLOPS (FP32), 469 GFLOPS (FP64), DirectX, 12 Ultimate  (12_2), OpenGL 4.6 OpenCL 2.0 Vulkan 1.2 Shader Modell 6.5.

Get Amplified mit der ZOTAC GAMING GeForce RTX 30 Serie basierend auf der NVIDIA Ampere Architektur. Ausgestattet mit verbesserten RT Cores und Tensor Cores, neuen Streaming-Multiprozessoren und superschnellem GDDR6X Arbeitsspeicher bietet die ZOTAC GAMING GeForce RTX 3080 Trinity OC ein intensives Spielerlebnis mit ultrahoher Grafiktreue.

Die Zotac Gaming Geforce RTX 3080 Trinity OC 10GB GDDR6X zeigt sich im Test als empfehlenswerte Variante einer exzellenten Grafikkarte. Der leistungsstarke Ampere-Chip macht insbesondere bei 4K-Spielen eine enorm gute Figur und sorgt vielfach für Bildwiederholraten jenseits der 60 fps. Zotacs Tripel-Kühler arbeitet effektiv und leise, ist aber auch ziemlich ausladend – in jede Richtung. eine hervorragende Grafikkarte für hohe fps bei 1440p oder flüssige 60 fps mit Puffer bei 4K-Auflösung – enorme Werte, die mit einer 4K-Leistungssteigerung um durchschnittlich 25 Prozent gegenüber der RTX 2080 Ti der letzten Generation beeindrucken.

Zotac entscheidet sich bei der RTX 3080 Trinity OC für einen klassischen Kühler mit drei Axiallüftern. Diese lassen per Software auch einzeln ansteuern – so ließe sich auf Wunsch Lüfterrichtung und -geschwindigkeit anpassen. Der Kühler macht einen guten Job und hält die Karte auch unter Last stets unterhalb der 75 °C, und bleibt dabei für so eine mächtige Karte erstaunlich leise – deutlich leiser als die Founders Edition. Im Idle schaltet sich der Kühler komplett aus. 

Features:
- Ray Tracing Corse der 2. Generation
- Tensor Corse der 3. Generation
- SPECTRA 2.0 RGB Lighting
- IceStorm 2.0 Erweiterte Kühlung
- Active Fan Control mit FREEZE Fan Stop
- Metallfrontplatte und RGB LED Backplate
- FireStorm Utility (Download HIER)
- VR Ready

Netzteil

SEASONIC B12 BC-850, 850W, Lüfter 120mm, Kabelmanagement fest, Anschlüsse 1x 20/​24-Pin, 2x 4/​8-Pin ATX12V, 4x 6/​8-Pin PCIe, 6x SATA, 3x IDE, Durchschnittliche Effizienz 85% (Hersteller), Zertifikate 80 PLUS Bronze (Hersteller), Herstellergarantie fünf Jahre, Anzahl 12V-Schienen 1 +3.3V 15A +5V 15A +12V 70A -12V 0.3A +5Vsb 2.5A PFC aktiv Formfaktor ATX PS/​2 Besonderheiten ErP Lot 6.

Die B12 BC-Serie ist im Standard-ATX-Formfaktor und in Wattzahlen erhältlich, die für ein PC-System am häufigsten verwendet werden. Das Seasonic B12 BC erreicht den 80 PLUS® Bronze-Standard mit mindestens 82 %, 85 % und 82 % Energieverbrauchseffizienz bei 20 %, 50 % bzw. 100 % Betriebslast. Diese Effizienz, kombiniert mit Active Power Factor Correction, ermöglicht es den Netzteilen der B12 BC-Serie, Energieverschwendung zu reduzieren, was zu Einsparungen bei den Energiekosten für die Benutzer führt. Die B12 BC-Einheiten sind nicht nur äußerst effizient, sondern nutzen auch das LLC-Resonanzwandlerdesign und die branchenführende Smart and Silent Fan Control (S2FC).

Das Seasonic B12 BC-850 ist ein leistungsstarkes Netzteil und versorgt mit seinen 850 Watt Gesamtausgangsleistung auch High-End-Gaming-PCs mit jeder Menge Power. Die kräftige 12-Volt-Schiene liefert satte 70 Ampere und ist darüber hinaus mit 80 PLUS Bronze zertifiziert. Seasonic setzt konsequent auf hochwertige elektronische Bauteile, darunter LLC Resonanzwandler.

Der verbaute 120-Millimeter-Lüfter verfügt über ein leichtläufiges Gleitlager, was für eine hohe Laufruhe während des Betriebs und eine lange Haltbarkeit sorgt. Seasonics automatische Smart-and-Silent-Fan-Control-Technologie (S2FC) sorgt dafür, dass der Lüfter erst bei einer 50-prozentigen Last anspringt. Dies macht sich vor allem in der Geräuschentwicklung und der maximal möglichen Kühlleistung bemerkbar, je nachdem wie sehr das Netzteil gerade beansprucht wird.

Beinah überflüssig zu erwähnen ist es, dass die Seasonic B12 BC-850-Netzteile über alle notwendigen Schutzschaltungen verfügen, die moderne High-End-Modelle bieten sollten. Die Lastregulierung operiert mit einer extrem niedrigen Spannungstoleranz. Darüber hinaus gewährt Seasonic ganze fünf Jahre Herstellergarantie.

SSD

MEGA Electronics Fastro MS200 SSD 2TB, Bauform Solid State Module (SSM), Formfaktor M.2 2280, Schnittstelle M.2/​M-Key (PCIe 3.0 x4), Lesen 3400MB/​s,  Schreiben 3000MB/s SLC-Cached, IOPS 4K lesen/schreiben 680k/​520k, Speichermodule 3D-NAND TLC, TBW 1.2PB, Zuverlässigkeitsprognose 1.5 Mio. Stunden (MTBF), Controller Silicon Motion SM2262EN, 8 Kanäle, Cache 2GB (DDR4), SLC-Cache, Protokoll NVMe 1.3, Leistungsaufnahme 6W maximal.

 Fastro MS200 SSD ist eine umfangreiche Speicherlösung, die Lese-/Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 3.400 / 3.000MB/s bietet. Das ist 6 bis 8 Mal schneller als eine SATA-basierte SSD und sogar 50 Mal schneller als eine traditionelle Festplatte. Die SSD arbeitet mit hoher Leistung, geringerer Wärme und schnellerer Ladezeit. Die effiziente Leistung und das M.2 2280 Design machen die MS200 SSD ideal für schlanke Notebooks und Systeme mit begrenztem Platzangebot.

NVMe führt den neuen Standard für SSDs an, und NVMe SSDs sind so konzipiert, dass sie eine Reihe von Speicherlösungen bieten, die sich hervorragend für neue PC-Aufbauten, Laptops/Notebooks und Upgrades von Speichersystemen eignen. Verbesserte Systeme und eine höhere PC-Leistung bedeuten auch eine bessere Leistung bei Software und Anwendungen wie 3D-Rendering, Gaming und der Mediengestaltung.

HDD

SEAGATE BarraCuda Compute 4TB, 3.5", 256MB, SATA 6Gb/s, Formfaktor 3.5", 20mm, Cache 256MB, Leistungsaufnahme 3.7W (Betrieb), 2.5W (Leerlauf), Lautstärke 24dB(A) (Betrieb), 22dB(A) (Leerlauf), Aufnahmeverfahren Shingled Magnetic Recording (SMR), Drive Managed SMR, Sektoren 4KB mit Emulation (512e).

Nach Hitachi und Western Digital bietet jetzt auch Seagate ein 4-Terabyte-Modell für Desktop-PCs an. Dafür hat der Hersteller bei der Datendichte mit 1000 GB pro Magnetscheibe die Nase vorn. 
Die Rotationsgeschwindigkeit des beträgt zwar nur 5400 statt - wie bisher bei der Barracudas - 7200 Umdrehungen pro Minute. Das sorgt für eine niedrigere Leistungsaufnahme, geht aber zu Lasten der Transferraten. Diese Tempobremse gleicht Seagate aber durch die hohe Datendichte aus und packt ein ganzes Terabyte auf eine Magnetscheibe. Laut Hersteller entspricht das bis zu 340.000 Datenspuren auf einer Breite von rund 25 Millimeter. Umgerechnet liegt die Spurbreite damit bei lediglich 75 Nanometern.

Das erfordert eine extrem genaue Steuerung der Schreib-Lese-Köpfe. Seagate nutzt dazu die Technik AcuTrac, die die Flughöhe der Köpfe permanent über zwei Sensoren ermittelt und durch feinste Temperaturänderungen des Trägermaterials ausgleicht. Zudem vergrößert Seagate mittels der Technik Advanced Format die Sektorgröße von 512 Byte auf 4 Kilobyte - das reduziert den zusätzlichen Speicherbedarf für Adress- und Prüfbits, die so für Nutzerdaten verfügbar sind.
Beeindruckend ist die sequenzielle Transferleistung das 4-TB-Laufwerk von Seagate: Maximal kommt die 3,5-Zoll-Festplatte auf fast 175 MB/s.  Im besonders schnellen Burst-Modus, bei dem die Festplatte direkt über den 64 MB großen Pufferspeicher Daten transferiert, kletterte die Transferrate sogar auf fast 250 MB/s. 

Blu-Ray/DVD

Kein DVD / BluRay Laufwerk

Schnittstellen

2 x USB 3.2 Gen 2 ports (2 x Type-A )
4 x USB 2.0 ports (4 x Type-A)
1 x DisplayPort
2 x HDMI® ports
1 x Wi-Fi Module
1 x Intel® 1Gb Ethernet port
3 x Audio jacks
1 x PS/2 Keyboard/Mouse combo port

Monitoranschlüsse findest du in der Detailbeschreibung “GRAFIKKARTE”

Frontanschlüsse des PCs/Gehäuses findest du in der Detailbeschreibung „GEHÄUSE“

WLAN

Integriertes WLAN. Für mehr Informationen siehe "Motherboard" bzw. "Schnittstellen" !

Sound


PROFESSIONELLE SOUND QUALITÄT
Tauche ein in das beste Sound Erlebnis. Der MSI Audio Boost bringt die beste Sound Qualität durch die Nutzung der hochwertigsten Audio Komponenten. Erschaffe die dynamischste Klangkulisse und genieße hierdurch den atemberaubenden und bahnbrechenden Sound.

STUDIOQUALITÄT MIT AUDIO BOOST 4
Mit Audio Boost 4, unterstützt durch Nahimic Sound Technology, bieten MSI GAMING Motherboards mit Premium Audio-Komponenten höchste Audioqualität. Du kannst damit kristallklaren Klang und atemberaubende Musikqualität genießen. Mit 8-Kanal HD-Audio oder hochohmigen Kopfhörern dominierst du das Spiel.

GETRENNTE AUDIO-EBENEN FÜR SAUBEREN KLANG DER LINKEN & RECHTEN KANÄLE
Die Verwendung von getrennten Ebenen in der Leiterplatte sorgt für gleichmäßig unberührte Sound Qualität auf den linken und rechten Audio-Kanälen.

DE-POP-SCHUTZ
Audio Boost schützt Deine Ohren, indem er die lästigen und lauten Geräusche unterdrückt, wenn Du Geräte anschließt/entfernst oder Deinen PC ein-/ausschaltest.

NEXT-GEN HIGH DEFINITION AUDIO PROZESSOR
Audio Boost 4 wird angetrieben durch einen EMI-abgeschirmten High-Definition Audio-Prozessor mit eingebautem DAC.

120dB SNR / 32-bit
Unterstützt DSD Playback & Aufnahme (64x besser als CD Qualität)

DEDIZIERTER VERSTÄRKER FÜR KOPFHÖRER DER AUTOMATISCH IMPENDANZEN ERKENNT
Der eingebaute dedizierte Verstärker für Kopfhörer belohnt Audiophile mit Kopfhörern bis zu 600Ω Impendanz und liefert professionelle Soundqualität. Audio Boost 4 erkennt automatisch die optimale Impendanz für deine Kopfhörer und passt den Output für beste Qualität an.

GOLDENE ANSCHLÜSSE FÜR OPTIMALE 7.1 SOUNDQUALITÄT
Mit goldenen Audioanschlüssen bekommst du den bestmöglichen Signaloutput mit geringerer Chance von Verzerrungen. Das Nutzen der goldenen Anschlüsse verhindert auf lange Sicht auch Korrosion oder Oxidation, was die Signal-Qualität beeinflussen kann.

 

Software

Microsoft Windows 10 Professional 64Bit, dtsch., fix und fertig vorinstalliert mit allen nötigen Gerätetreibern. Einschalten und Loslegen ! 

Der Launch von Windows 10 und den damit zusammenhängenden Entwicklungen zählt zu den bedeutendsten Markteinführungen der Unternehmensgeschichte von Microsoft. Mit Windows 10 wird nicht nur eine neue Version des Betriebssystems auf den Markt gebracht, mit Windows 10 wird eine neue Plattform-Generation ermöglicht:
 
„Wir wollen sicherstellen, dass wir den Entwicklern die größte und lebendigste Nutzerbasis für ihre Anwendungen bieten", so Satya Nadella sinngemäß in seiner Eröffnungs-Keynote auf der BUILD 2015 in San Francisco. Windows 10 ist ab sofort in 190 Ländern und 111 Sprachen verfügbar. 

Wirklich neu in Windows 10 ist der Browser: Edge löst den Internet Explorer ab. Der neue Browser hat nicht nur den cooleren Namen. Sondern ist auch deutlich schneller. In fast allen Browser-Benchmarks hängt Edge den IE 11 von Windows 8.1 ab. Im Kraken-Benchmark von Mozilla kann er sein Tempo fast verdoppeln. Ebenso sieht es im Test Octane 2.0  von Google aus. Ungefähr gleich bleibt sein Tempo im Sunspider-Test und beim Benchmark Peacekeeper. Fazit: Beim Browser-Tempo holt Windows 10 mit Edge gewaltig auf. In Kraken und Octane überholt Edge die Konkurrenz, im Sunspider bleibt er vorne. Nur im Peacekeeper-Test bleiben die alten Verhältnisse gewahrt.

Windows-Start

Die Startzeiten von Windows hat Microsoft schon mit Windows 8 extrem verkürzt. Wenn der Rechner über "Herunterfahren" ausgeschaltet wird, schaltet er sich nicht aus, sondern begibt sich nur in den Ruhezustand - aus dem er schneller aufwachen kann. Auch beim echten Katlstart beziehungsweise Neustart ist Windows 8.1 minimal langsamer: Allerdings merkt sich Windows mit der Zeit die Dateien, die es für den Start benötigt: Die Startzeit verkürzt sich also bei mehrmaligen Starts. Nach zehn Startvorgängen lagen die beiden Betriebssyteme mit 20 Sekunden (Windows 10) beziehungsweise 22 Sekunden (Windows 8.1) fast gleichauf. 

Systemleistung

Eigentlich wird Windows immer schneller je älter es wird: Denn für die meisten Komponenten veröffentlichen die Hersteller immer aktuellere Treiber, die die Hardware beschleunigen. Gefühlt wird Windows aber immer langsamer: Das liegt meist daran, dass sich der Autostart-Ordner mit immer mehr Einträgen füllt, immer mehr Tools im Hintergrund laufen und immer mehr nicht mehr benutzte Programme den Speicher vermüllen. Bei den Leistungstest zeigt sich kaum ein Unterschied zwischen Windows 8.1 und Windows 10. Manchmal ist das eine System schneller, manchmal das andere. Aber alle Ergebnisse liegen so eng zusammen - mit weniger als drei Prozent Differenz -, in der Praxis ist kein Unterschied merkbar. Das gilt auch für Tests wie den Cinebench R15, die vor allem die Prozessorleistung prüfen. Selbst wenn wir die Tests mehrmals wiederholten, ändert sich nichts: Beim Speichern und Puffern häufig benutzter Dateien scheint sich zwischen Windows 8.1 und 10 offenbar nichts geändert zu haben. Fazit: Geht es um die Hardware-Leistung, ist Windows 10 so schnell wie Windows 8.1 – oder umgekehrt. Damit Windows 10 schnell bleibt, gelten die gleichen Regeln wie immer bei Windows: Installieren aktuelle Treiber und halte das System sauber.

3D-Leistung

Windows 10 bringt die neue 3D-Schnittstelle Direct X12 mit. DX12 soll es Spiele-Programmierer erlauben, effizienter die Fähigkeiten der GPU zu nutzen. Davon können auch Rechner mit weniger starken Grafikkarten profitieren und grafisch aufwändige Spiele flüssiger darstellen. Derzeit lässt sich Potential von DX12 nur an synthetischen Benchmarks wie dem API Overhead Test zeigen. Fazit: Windows 10 hat dank DX12 Potential, um Spiele auch auf schwächeren Systemen zu beschleunigen. Aber die konkreten Ergebnisse werden erst Spiele zeigen, die DX12 einsetzen. Die ersten sollen Ende des Jahres erscheinen.

Windows 10 legt ein gute Basis: Das müssen die Hardware-Hersteller nutzen, um über verbesserte Treiber ein Leistungsplus herauszukitzeln. Oder im Falle von Direct X12 Spiele-Programmierer, die die Fähigkeiten der neuen Schnittstelle in Spielen einsetzen. 

 

HI-TECH Anti-Gurken-Garantie  (beim Kauf eines HI-TECH PC und/oder Notebook bereits vollständig im Leistungsumfang enthalten)
 
a) Komplettes Assembling des PC Systems oder Notebooks inkl. Seriennummernverwaltung
b) Optimierung der Verkabelung zwischen den einzelnen PC- Komponenten zwecks optimalen Air-Flow im System
c) Optimierung und Leistungssteigerung verschiedener Hardwarekomponenten ( GraKa / CPU usw. )
d) Installation der neuesten Bios Updates ( Motherboard, GraKa )
e) Lückenlose Konfiguration der Bios Einstellungen zur Bereitstellung der maximalen Performance & Zuverlässigkeit des PC Systems + Speicherung der Einstellungen um diese auch in späterer Folge wieder laden zu können (z.B. nach Wechsel Bios Batterie)
f) kostenlose Hotline
g) 24-stündiger Dauertest zur Qualitätskontrolle der PC Komponenten bei maximaler Belastung von Prozessor, Ram, Grafikkarte & Mainboard (Testlauf bestehend aus : 2 Instanzen Prime95 + IntelBurn + Furmark) inkl. permanenter Beobachtung der Temperaturentwicklung & Lautstärke
h) Anschluss- & Funktionskontrolle sämtlicher Schnittstellen (USB / Front Audio / Rear Audio / Netzwerk / usw.)
i) Partitionierung der Festplatte in 3 Partitionen (1x System / 1x Daten / 1x Hi-Tech Treiber)
j) Optische Qualitätskontrolle durch 2ten Mitarbeiter (Verkabelung, Beschädigungen am Gehäuse, mitgeliefertes Zubehör vollständig)
k) Ablegen der neuesten Gerätetreiber für den PC auf der 2. Partition der Festplatte um sofort mit den neuesten Treibern arbeiten zu können; zB auch bei Selbstinstallation des Betriebssystems
l) Bei Versand : Anbringen von Transportsicherungen, damit der PC oder Notebook auch ohne Schaden beim Empfänger einlangt
m) Zusätzliche Kontrolle durch 2ten Mitarbeiter über die getroffenen Transportsicherungen
n) 24 Monate volle Gewährleistung 

Beschreibung

Genieße ein atemberaubendes Gaming-Erlebnis mit den Systemen von HI-TECH!

Unsere perfekt konfigurierten Hochleistungs-Systeme bieten dir die Power, die du brauchst, um deine Gegner auszuschalten. Reale Grafik und extreme Leistung führen dich in neue Dimensionen des Zockens.Unabhängige Fachjournalisten bescheinigen: unsere PCs und Notebooks sind ein „Meisterwerk“ (Ingame.de) und die „Antithese zum iMac“ (Profil.at)

playNATION das größte Spieleportal - testet auf unseren Hochleistungs PC-Systemen alle Gaming-Neuerscheinungen auf Herz & Nieren – vertrau auch du auf diese klare Empfehlung!


Alle Angaben entsprechen den Herstellerangaben. Oben dargestellte Produktabbildung stellt unter Umständen eine mögliche Variante dar. Keine Haftung und Gewähr bei fehlerhaften und unterbliebenen Eintragungen und Abbildungen.