Red Dead Redemption 2

Die wichtigsten News für euch zusammengefasst

RDR 2 ist da und die News überschlagen sich! Wir haben für euch einmal die wichtigsten Infos kurz nach dem Release zusammengefasst! PC-Version Ja oder Nein?

Red Dead Redemption 2 ist erst seit 26. Oktober für Konsolen raus und die Meldungen zum zweiten Teil des Western-Games fluten das Netz! So gibt es genug Spekulationen zu einem Erscheinungsdatum für den PC. Wir haben für euch einmal die wichtigsten News kurz nach der Veröffentlichung gesammelt und geben euch einen kleinen Überblick:

Rockstars lange Entwicklungszeit zahlt sich aus

Red Dead Redemption 2 ist neben Battlefield V das am meisten gehypte Game 2018. Acht Jahre lang ließ sich Rockstar für die Umsetzung des Nachfolgers Zeit. In diesem Artikel haben wir bereits kurz angeschnitten, dass das Studio lange an ihren Blockbustern tüftelt. Dafür dürfen sich Fans aber auch einiges erwarten. Hoher Langzeitspaß ist jedenfalls geboten, denn kurz vor Veröffentlichung hat Chefentwickler Dan Houser in einem Interview bestätigt: Mehr als 65 Stunden Spielzeit in der Kampagne sind gesichert. Darunter fallen die Haupt- und Nebenmissionen, die zufällig auftauchen und so ein natürlicheres Spielerlebnis bieten.

Das erfolgreichste Spiel neben GTA

Nicht nur die lange Spieldauer sorgt bei Gamern für Begeisterung – die Aktionäre dürften überwältigt sein von den Verkaufszahlen. Egal ob über das PlayStation Network bzw. über Amazon bestellt oder im Handel gekauft: Am Startwochenende verzeichnete Rockstar bereits 735 Millionen US-Dollar. Das ist das erfolgreichste Eröffnungswochenende in der Geschichte der Unterhaltungsbranche! Nur GTA V – ebenfalls von Rockstar – war noch erfolgreicher.

Keine echte HDR-Qualität – zumindest auf Konsolen

Red Dead Redemption 2

Rockstar Games

Nicht so gute Nachrichten gibt es hingegen für Grafik-Enthusiasten: Die Spezialisten von Digital Foundry haben entdeckt, dass Red Dead Redemption 2 derzeit keinen echten HDR-Support bietet. Stattdessen wird dem Bildschirm ein HDR-Signal vorgetäuscht. Das Signal wird zwar innerhalb eines HDR-Containers an das Display geliefert, was auch die kontrastreichen Menü-Overlays zeigen. Das eigentliche Videosignal aus dem Spiel heraus hat lediglich Standard-Kontrast und ist relativ blass. Gleich auf beiden Konsolen, sowohl auf der PlayStation 4 Pro als auch auf der Xbox One X, liefert das Bild nicht, was es verspricht. Ob der kontrastreichere Videomodus per Patch nachgereicht werden und später auch auf dem PC erscheinen soll, ist noch genauso wenig bekannt, wie der Erscheinungstermin für den PC.

PC-Version wird sehr wahrscheinlich kommen – aber wann?

Jedoch haben Insider eines Rockstar-Fanportals in der Red Dead Redemption 2 Companion App Hinweise für eine PC-Ausgabe gefunden. Es ist aber nicht klar, ob die Entwickler einfach den Code der GTA 5 Begleitanwendung übernommen haben. Ein anderes Indiz für eine PC-Version könnte die Angabe einer Kantenglättungs-Technologie sein, die ausschließlich Nvidia-Karten vorbehalten ist (TXAA).

Brennendes Haus

Rockstar Games

Auch wenn die offizielle Bestätigung für die PC-Edition noch aussteht, hält es Eurogamer nicht davon ab, bereits über mögliche Verbesserungen gegenüber den Konsolenversionen zu spekulieren. So soll der PC vor allem beim Anti Aliasing seine Vorteile ausspielen. Die Rede ist neben den üblichen TAA und FXAA auch von Supersampling. Die Auflösung auf dem entsprechenden Gamer PC dürfte mit der 4K-Auflösung der Xbox One X locker mithalten – mit „unlocked performance“, also ungedrosselter Leistung. Zudem spekulieren die Kollegen von Eurogamer auch mit der Umsetzung des Raytracing Features der neuen GeForce RTX-20 Serie. Wobei sich die Frage stellt, ob und in wieweit sich die RT-Effekte in der Steppe des amerikanischen Südwestens hervortun können.

Kann die GeForce RTX-20 ihre Stärken in der Western-Landschaft ausspielen?

Die Battlefield-Demo strotzte voller Video-Effekte. So waren viele Lichtspiegelungen in Metall und Explosionen ohne Ende zu sehen. Für die Landschaft in RDR 2 werden sich die Entwickler etwas einfallen lassen müssen, um diese Stärken der RTX ausspielen zu können.

Spekulationen gibt es auch zu einem möglichen Multiplayermodus. Fest steht bisher nur, dass es definitiv einen geben wird. Das hat Rockstar Games bereits in einem Blogeintrag bestätigt. Bisher ist RDR 2 nur die Singleplayer-Kampagne spielbar. Noch im November soll die Beta von Red Dead Online veröffentlicht werden. Leider hat Rockstar weder Details noch Erscheinungstermin verraten. Realistisch ist aber ein ähnlicher Online-Multiplayermodus wie wir ihn bereits aus GTA Online kennen. Also eine eigene Handlung und kompetitive und kooperative Elemente sind so gut wie sicher.

Wir sind jedenfalls sehr gespannt!